CO2-Bepreisung

Die CO2-Bepreisung ist ein politisches Instrument, mit dem Kohlendioxid (CO2)-Emissionen bepreist werden, um Unternehmen, Haushalte und andere Organisationen dazu zu bewegen, sie zu reduzieren oder zu vermeiden.

Glossar >

Begriffsbestimmung:

CO2-Bepreisung

Definition:

CO2-Bepreisung

Die CO2-Bepreisung ist ein politisches Instrument, mit dem Kohlendioxid (CO2)-Emissionen bepreist werden, um Unternehmen, Haushalte und andere Organisationen dazu zu bewegen, sie zu reduzieren oder zu vermeiden. Dabei wird auf jede ausgestoßene Tonne CO2 eine Gebühr erhoben, die einen Anreiz zur Reduzierung der Emissionen und zur Investition in saubere Energielösungen schafft. Der CO2-Preis kann durch eine Vielzahl von Mechanismen festgelegt werden, von einer Kohlenstoffsteuer bis hin zu einem Cap-and-Trade-System. Die Bezifferung von Emissionen gilt vielerorts als die effizienteste Methode, Umweltverschmutzer dazu zu bewegen, die Schadstoffemissionen zu senken.

Wissen, wo Sie in Ihrer ESG-Roadmap stehen.

Jetzt ESG-Bewertung erhalten. 🚀

kostenlos & unverbindlich
online in wenigen Minuten
aussgekräftig